Tumor-Immunoediting

Dr. Eva König

„Probieren geht über Studieren. Bleib neugierig und versuche die Dinge grundlegend zu verstehen.“

Dr. Eva König

Tumor-Immunoediting ermöglicht ein tieferes Verständnis der dualen Wirkung von Immunzellen bei Krebs. Während die meisten Tumorzellen durch ein intaktes Immunsystem effizient zerstört werden, kann der ständige Immundruck eine Umformung („Sculpting“) einzelner Tumorzellen hervorrufen, was ihnen ermöglicht, vor Immunzellen zu flüchten („Immune Escape“). In den letzten Jahren haben viele neue Krebstherapien die Klinik erreicht und vielversprechende Ergebnisse gezeigt. Natürliche Killerzellen (NK-Zellen) sind zytotoxische Zellen des angeborenen Immunsystems und die erste Verteidigungslinie gegen Leukämie. Der Mangel an nachhaltiger therapeutischer Wirksamkeit und die Entwicklung von Therapieresistenzen sind jedoch nach wie vor Herausforderungen, die überwunden werden müssen.

Unser Ziel ist es,

1. den Prozess der NK-Zell-vermittelten Leukämie- Immunabwehr zu quantifizieren,

2. die molekulare Signatur von NK-Zell-resistenten Tumorzellklonen zu identifizieren und schließlich

3. neue therapeutische Ziele zu finden, um die Immunogenität von Tumorzellen zu erhöhen und/oder die NK-Zell-Funktionalität zu verbessern.

Die Verfolgung („Tracking“) von Einzelzellen durch eine Kombination von DNA-Barcoding und Next Generation Sequencing wird neuartige Mechanismen aufdecken, die dem „Immune Escape“ von Tumoren zugrunde liegen. Das ist unserer Meinung nach von größter Bedeutung, um neuartige therapeutische Angriffspunkte zu finden, die nachhaltigen Erfolg zeigen.