<
X
Name

Wir brauchen Ihren Namen genau so, wie er im Melderegister eingetragen ist. Wenn Sie zum Beispiel „Hans Meier“ angeben, obwohl im Melderegister „Johann Meier“ vermerkt ist, ist die Spendenweiterleitung an das Finanzamt leider nicht möglich. Sie können Ihre Spenden dann nicht absetzen. Bitte achten Sie daher auf die richtige Schreibweise.
X
Spendernummer

Ihre persönliche Spendernummer finden Sie auf unseren Zusendungen und Mailings oder auf Ihren personalisierten Zahlscheinen der St. Anna Kinderkrebsforschung.
X
Spendenabsetzbarkeit ab 1. 1. 2017 – einfach automatisch
Informationen des Bundesministeriums für Finanzen
Steuern sparen leicht gemacht
Die Spendenabsetzbarkeit wird mit 1.1.2017 neu geregelt. Ihre Spenden werden von den Spendenorganisationen verpflichtend an Ihr Finanzamt übermittelt und erstmals automatisch in Ihre (Arbeitnehmer/innen)Veranlagung für das Jahr 2017 übernommen. Das heißt, Sie brauchen Ihren Spendenerlagschein nicht mehr aufzuheben und müssen sich nicht mehr um die Eintragung Ihrer Spenden in Ihre (Arbeitnehmer/innen)Veranlagung kümmern. Die von Ihnen geleisteten Beträge werden automatisch in Ihrer (Arbeitnehmer/innen)Veranlagung berücksichtigt. Im Folgenden hat das Bundesministerium für Finanzen die wichtigsten Fragen zum Thema für Sie zusammengefasst.
Hotline bei weiteren Fragen:
Darüber hinaus hat die Finanzverwaltung eine Hotline eingerichtet, die Sie von Montag bis Donnerstag von 7.30 Uhr bis 15.30 Uhr und freitags von 7.30 Uhr bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 050 233 750 erreichen können.
Welche Spenden sind absetzbar?
Als Sonderausgaben abzugsfähig sind Spenden an – im Gesetz genannte – Forschungs- und Wissenschaftseinrichtungen (z. B. Universitäten), Museen, die Freiwilligen Feuerwehren, die Landesfeuerwehrverbände in ganz Österreich sowie auch Spenden an Vereine und Einrichtungen, wenn sie in der Liste der begünstigten Spendenempfänger eingetragen sind. Die aktuelle Liste dieser spendenbegünstigten Organisationen finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Finanzen unter www.bmf.gv.at/ spenden.
Wie funktioniert die automatische steuerliche Berücksichtigung ab 1.1.2017?
Damit die Spendenbeträge automatisch in Ihrer (Arbeitnehmer/innen)Veranlagung berücksichtigt werden können, müssen Sie der Spendenorganisation Ihren Vor- und Zunamen sowie Ihr Geburtsdatum bekannt geben. Dabei ist es besonders wichtig, dass Sie Ihre Daten korrekt bekannt geben und insbesondere, dass die Schreibweise des Namens mit jener im Meldezettel übereinstimmt. So können alle von Ihnen geleisteten Spenden automatisch übermittelt werden. Das Finanzamt berücksichtigt diese Beträge in Ihrer Veranlagung, Sie brauchen sie nicht mehr in Ihrer Steuererklärung einzutragen. Die Datenübermittlung betrifft Spenden ab dem 1.1.2017. Die Organisationen müssen sie bis Ende Februar des Folgejahres in einer Gesamtsumme an die Finanzverwaltung übermitteln. Erstmalig werden daher bis 28.2.2018 solche Übermittlungen für Zahlungen des Jahres 2017 erfolgen.
Muss ich Angst haben, dass meine Daten missbräuchlich verwendet werden oder dass ich zum „gläsernen Spender“ werde?
Nein. Die Datenübermittlung erfolgt in einer Weise, die nach dem derzeitigen Stand der Technik ein Maximum an Datensicherheit gewährleistet: Ihre Personendaten werden verschlüsselt und sind dann nur mehr vom zuständigen Finanzamt für die Steuerveranlagung verwertbar. Dies erfolgt entsprechend den strengen datenschutzrechtlichen Vorgaben durch das so genannte verschlüsselte bereichsspezifische Personenkennzeichen für Steuern und Abgaben (kurz: vbPK SA). Da nur die Finanzverwaltung die Möglichkeit besitzt, dieses Kennzeichen wieder zu entschlüsseln, können unbefugte Personen, Behörden oder Einrichtungen auf diese Informationen nicht zugreifen.
Was kann ich tun, wenn ich nicht möchte, dass meine Daten übermittelt werden?
Wenn Sie keine Datenübermittlung wollen, geben Sie Ihre Daten nicht bekannt. Bitte beachten Sie aber, dass Sie Ihre Spende dann auch nicht in Ihrer (Arbeitnehmer/innen) Veranlagung absetzen können. Wenn Sie Ihre Daten schon bekannt gegeben haben, können Sie der betroffenen Organisation schriftlich jederzeit die weitere Übermittlung untersagen. Dann erfolgt ebenfalls keine steuerliche Berücksichtigung Ihrer Zahlungen.
Kann ich künftig nicht mehr anonym spenden?
Selbstverständlich können Sie das auch weiterhin. Sie verzichten dadurch jedoch – so wie auch bisher – auf die Möglichkeit, Ihre Spende als Sonderausgabe im Zuge Ihrer (Arbeitnehmer/innen)Veranlagung absetzen zu können.
Wo und wie kann ich überprüfen, welche Spenden von der Organisation eingemeldet wurden?
Nutzen Sie bereits das Service FinanzOnline, so können Sie die von den Spendenorganisationen übermittelten Daten in Ihrem elektronischen Steuerakt einsehen. Geben Sie Ihre (Arbeitnehmer/innen)Veranlagung in Papier ab, so sehen Sie in Ihrem Steuerbescheid aufgeschlüsselt, welche Beträge von welcher Organisation berücksichtigt wurden.
Wenn die Organisation einen falschen Betrag gemeldet hat – wo und wie kann ich reklamieren?
Grundsätzlich gilt: Hat der Steuerpflichtige seine Verpflichtung zur Bekanntgabe von Vor- und Zunamen sowie Geburtsdatum erfüllt, soll er sich darauf verlassen können, dass eine korrekte Übermittlung durch die empfangende Organisation erfolgt. Dennoch können Fehler nicht ausgeschlossen werden; dies wäre der Fall, wenn die empfangende Organisation überhaupt keine oder falsche Daten übermittelt. In diesen Fällen muss die empfangende Organisation den Fehler beheben, wenn sie durch den Steuerpflichtigen darauf aufmerksam gemacht wurde. Dann hat eine korrigierte oder erstmalige Übermittlung zu erfolgen, die die Grundlage für die weitere steuerliche Beurteilung darstellt.
Was muss ich bei meiner (Arbeitnehmer/innen-) Veranlagung für 2016 machen?
Bitte beachten Sie, dass Sie in Ihrer (Arbeitnehmer/innen) Veranlagung für das Jahr 2016 Ihre in diesem Jahr getätigten Spenden noch selbst an das Finanzamt melden müssen, wenn Sie Ihre Spenden steuerlich geltend machen wollen.
Weitere Informationen
Weitere Informationen rund um das Thema Spenden, Spendenabsetzbarkeit und die automatische Übermittlung Ihrer Spenden an Ihr Finanzamt ab 1.1.2017 finden Sie auf der Website des Finanzministeriums unter www.bmf.gv.at/spenden und auf www.spenden.at Darüber hinaus hat die Finanzverwaltung eine Hotline eingerichtet, die Sie von Montag bis Donnerstag von 7.30 Uhr bis 15.30 Uhr und freitags von 7.30 Uhr bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 050 233 750 erreichen können.
Spenden
Aktuelles
Forschung
Über uns
For Scientists
Datenschutzerklärung
Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns sehr wichtig. Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen, insbesondere nach der Datenschutz-Grundverordnung („DSGVO“), dem österreichischen Datenschutzgesetz in der jeweils gültigen Fassung („DSG“) und dem Telekommunikationsgesetz („TKG“).

1. Anwendungsbereich

Mit der folgenden Datenschutzerklärung der St. Anna Kinderkrebsforschung GmbH (im Folgenden „Wir“ oder „St. Anna Kinderkrebsforschung“) möchten wir Sie über die Datenverarbeitung im Zuge unserer Geschäftsbeziehung mit Ihnen, im Rahmen Ihres Besuches auf unseren Webseiten oder in anderweitigem Zusammenhang informieren.

Unter personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, zu verstehen.

2. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Die St. Anna Kinderkrebsforschung ist Verantwortlicher für die Datenverarbeitung. Sie können uns jederzeit unter folgenden Kontaktdaten erreichen:

St. Anna Kinderkrebsforschung GmbH
FBN: 540726 k
Zimmermannplatz 10
1090 Wien
Telefon: +43 (0)1 40470
E-Mail:

Für datenschutzrechtliche Anliegen erreichen Sie uns wie folgt:

-Interne Ansprechpartner für die St. Anna Kinderkrebsforschung GmbH sind Mag. Sabrina Jevremovic (Legal Counsel) und Ing. Dominik Achleitner, MSc MA (Head of IT):

-Externer Datenschutzbeauftragter für die St. Anna Kinderkrebsforschung GmbH ist die Firma RedHammer Consulting e.U. - Inhaber ist Ing. Arnold Redhammer:

3. Datenverarbeitungen durch die St. Anna Kinderkrebsforschung

3.1. Webseiten

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zur Wahrung unserer berechtigten Interessen (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO), nämlich der Sicherstellung des Betriebs, der Sicherheit und der Optimierung unserer Webseite.

Folgende Webseiten gehören zur St. Anna Kinderkrebsforschung:

• kinderkrebsforschung.at
• ccri.at
• zandr-ccri.at
• christian-doppler.ccri.at
• actforstanna.at
• art4science.at

Im Zuge Ihres Besuches unserer Webseiten erheben wir folgende Informationen: Das Datum und die Uhrzeit des Aufrufs einer Seite, Ihre IP-Adresse, Name und Version Ihres Webbrowsers, die Website (URL), die Sie vor dem Aufruf dieser Website besucht haben, bestimmte Cookies. User Webserver befindet sich in Österreich und Ihre Daten werden nicht dazu verwendet, den Besucher dieser Webseite persönlich zu identifizieren.

Ihre Personenbezogene Daten werden weiters dann erhoben, wenn Sie Daten beim Besuch auf unsere Webseiten freiwillig und ausdrücklich im Zusammenhang mit der Nutzung der auf der Website angebotenen Dienstleistungen, etwa Newsletter und Karriereportal, eingeben. Damit bekunden Sie Ihre Einwilligung in die Verarbeitung. Ihre Personenbezogene Daten werden von uns in diesem Zusammenhang ausschließlich zum entsprechenden Zweck und unter Beachtung der geltenden gesetzlichen Bestimmungen verarbeitet.

3.2. Bewerbungen

Sie können sich über unser Jobportal um eine Anstellung bei uns bewerben. Wir freuen uns, Ihre Bewerbung zu erhalten. Um zu beurteilen, ob wir Ihnen eine geeignete Stelle anbieten können, benötigen wir bestimmte Informationen über Sie.

Verarbeitet werden von uns nur jene personenbezogenen Daten, die Sie bei der Eingabe Ihrer Bewerbung selbst eintragen (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) wie beispielsweise: akademischer Grad, Name, Kontaktdaten, Lebenslauf, Motivationsschreiben, Empfehlungsschreiben, Gehaltswunsch, Zeugnisse sowie weitere Informationen und Dokumente, die Sie uns zur Verfügung stellen. Weitere Information zur Verarbeitung Ihrer Daten im Zusammenhang mit Bewerbungen finden Sie bei unserem Jobportal.

Unter folgendem Link finden Sie unsere offenen Stellen: https://science.ccri.at/job-openings/.

Für unser digitales Bewerbermanagement vertrauen wir auf die österreichische Prescreen International GmbH, Mariahilfer Straße 17, 1060 Wien. Genaueres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung von Prescreen: https://st-anna-kinderkrebsforschung.jobbase.io/policy

3.3. Kontakt mit uns - Anfragen

Wenn Sie per E-Mail Kontakt mit uns aufnehmen, werden Ihre von Ihnen angegebenen Daten zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Anfrage bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Nach Bearbeitung der Anfrage werden Ihre Daten bei uns gelöscht, es sei denn sie werden für den Erhebungszweck weiterhin benötigt.

3.4. Events/Veranstaltungen/Messen usw.

Zu unseren Events laden wir Sie sehr gerne ein, wenn Sie sich zu einem Event, Workshop oder Vortrag angemeldet haben. In diesem Fall stützen wir Ihre Einladung auf Ihre Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO), die Sie jederzeit widerrufen können.

Wenn Sie bereits in einem Vertragsverhältnis mit uns stehen oder gestanden sind, haben wir ein berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) daran, Sie im Rahmen der Vertragspflege zu Events einzuladen. Sie können jederzeit mit der Wirkung widersprechen, keine weiteren Einladungen erhalten zu wollen.

Im Zuge von diversen Veranstaltungen wie etwa Jobmessen, Events usw. können Sie unser Unternehmen gerne besser kennenlernen und uns hierbei für eine allfällige Vertragsanbahnung oder zur Vertragserfüllung Ihren Namen, E-Mail-Adresse, Telefonnummer bekanntengeben oder uns Ihre Visitenkarte geben. Wir werden in weiterer Folge mit Ihnen zu dem gewünschten Zweck Kontakt aufnehmen.

3.5. Spenden

Unsere Online-Zahlungsabwicklung wird mittels state of the art Technologie betrieben. Die Übermittlung Ihrer Konto- und Zahlungsinformationen wird dabei verschlüsselt. Zu Ihrer eigenen Sicherheit möchten wir Sie darauf hinweisen, aktuelle Sicherheitsmechanismen wie etwa Antivirus-Software auf Ihrem Endgerät einzusetzen.

Wir nützen RaiseNow, ein PCI-DSS-zertifiziertes Online Fundraising Tool der RaiseNow AG, Hardturmstraße 101, 8005 Zürich bzw RaiseNow GmbH, Schlesische Str. 12, 10997 Berlin. Sämtliche Datenübermittlungen in Zusammenhang mit Zahlungen erfolgen über RaiseNow, in weiterer Folge gelangen Ihre Daten, nämlich der Betrag, Vor und Nachname, E-Mail, Adresse, die Zweckbindung ihrer Spende in unsere interne Spenderdatenbank.

3.6. Newsletter

Unser freiwilliger Newsletter hält Sie über die aktuellsten Informationen der St. Anna Kinderkrebsforschung auf dem Laufenden. Hierfür benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse, Anrede, Vorname und Nachnamen und ihre Erklärung, dass Sie mit dem Bezug des Newsletters einverstanden sind. Sobald Sie sich für den Newsletter angemeldet haben, senden wir Ihnen ein E-Mail mit einem Link zur Bestätigung der Anmeldung.

Für den Versand bedienen wir uns eines Newsletter-Versandpartners, derzeit SENDINBLUE. Sie können mehr über die Datenschutzrichtlinien unseres Newsletteranbieters hier erfahren. https://de.sendinblue.com/datenschutz-uebersicht/

Sollten Sie keinen automatischen Newsletter mehr erhalten wollen, können Sie sich jederzeit mit einer E-Mail an vom Versand abmelden. Weiters können Sie sich auch in jedem Newsletter mittels des eingefügten Links jederzeit abmelden. Wir löschen anschließend ab diesem Zeitpunkt Ihre Daten im Zusammenhang mit dem Newsletter-Versand. Durch diesen Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Zustimmung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

3.7. Videoüberwachung

Zum Schutz unserer Forschungseinrichtung und insbesondere zum Schutz der uns anvertrauten Informationen überwachen wir unser Forschungsinstitut mittels Videoanlage. Es kann daher sein, dass bei Ihrem Besuch in unserem Forschungsinstitut Bildaufnahmen von Ihnen angefertigt werden, soweit Sie in den Aufnahmebereich unserer Videokameras kommen. Die videoüberwachten Bereiche sind besonders gekennzeichnet.

Wir haben an der Verarbeitung und Verwendung der Bildaufnahmen ein (überwiegendes) berechtigtes Interesse (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO), um unser Eigentum sowie Daten und Forschungsergebnisse zu schützen, darüber hinaus sind wir zu besonderer Sorgfalt im Umgang mit Forschungsmaterial verpflichtet.

Auf Bildaufnahmen wird nur dann zugegriffen, wenn ein besonderer Anlassfall oder Verdachtsfall besteht (zB eine gerichtliche Straftat ereignet sich unmittelbar im Blickfeld eines unserer Videoanlagen).

Die Löschung der Bildaufnahmen erfolgt spätestens 72 Stunden nach Aufnahme. Eine allenfalls länger als 72 Stunden andauernde Aufbewahrung wird gesondert protokolliert und von uns begründet. Für den Fall, dass das Ende der Frist auf einen Samstag, Sonntag, gesetzlichen Feiertag, Karfreitag oder den 24. Dezember fallen, so verlängert sich die Löschungsfrist bis zum nächsten Arbeitstag.

4. Dauer der Speicherung

Wir werden Ihre Daten nur so lange aufbewahren, als es für die Zwecke erforderlich ist, für die wir Ihre Daten erhoben haben oder aufgrund rechtlicher Anforderungen notwendig ist.

Aus steuerrechtlichen Gründen müssen wir Unterlagen und sonstige Dokumente sowie zugehörige Korrespondenz grundsätzlich für die Dauer von zehn Jahren aufbewahren.

Daten, die Sie im Rahmen einer Anfrage bekannt geben haben, werden von uns nach Bearbeitung der Anfrage gelöscht, es sei denn, diese Daten werden für weitere Zwecke verwendet, oder es bestehen rechtliche Anforderungen (z.B. Schadenersatz, Gewährleistungsansprüche etc.), die die weitere Aufbewahrung dieser Daten rechtfertigen.

Daten, die Sie uns im Rahmen der Vertragsanbahnung oder Vertragsabwicklung bekannt geben, werden jedenfalls über die Dauer der Vertragsbeziehung und darüber hinaus für die Geltendmachung bzw. Abwehr allfälliger Ansprüche aus dem Vertragsverhältnis (z.B. Gewährleistungs-, Schadenersatz- und/oder Produkthaftungsansprüche) oder wenn gesetzliche Vorgaben uns die Pflicht zur Aufbewahrung auferlegen (z.B. Buchhaltungsunterlagen), gespeichert.

Auf unserem Newsletter-Verteiler bleiben Sie so lange gespeichert, bis Sie sich von diesem abmelden.

Daten von Bewerbern, die nicht eingestellt werden, werden sieben Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht, wenn wir diese nicht um Zustimmung für eine Evidenzhaltung bitten. Für eingestellte Bewerber gelten unsere internen Datenschutzinformationen für Mitarbeiter.

Soweit wir Daten aufgrund Ihrer Einwilligung verarbeiten, werden diese nach Ihrem allfälligen Widerruf der Einwilligung gelöscht, sofern nicht sonstige Gründe (siehe oben) die weitere Speicherung der Daten erfordern.

5. Cookies

Um unsere Inhalte besser auf Ihre Interessen abstimmen zu können, benutzt unsere Seite Cookies. Falls Sie damit nicht einverstanden sind, können Sie diese Funktion in den Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Die gesammelten Informationen werden auch zur Erstellung von Statistiken verwendet. In diesem Zusammenhang können allgemeine, nicht personenbezogene Daten erhoben werden und zur Auswertung und Qualitätssicherung an Dritte weitergegeben werden. Sie können die „Cookies“-Funktion in Ihrem Browser deaktivieren, wir weisen aber darauf hin, dass in diesem Fall einige Funktionen unserer Webseite eingeschränkt werden können. Für genauere Informationen zu den verwendeten Cookies beachten Sie bitte unsere Cookie Richtlinie.

6. Datenempfänger

Zur Erfüllung Ihres Auftrages bzw unserer Verpflichtungen ist es möglicherweise erforderlich, Ihre Daten auch an Dritte (zb: Versicherungen, IT-Dienstleitungen, Dienstleister, derer wir uns bedienen und denen wir Daten zur Verfügung stellen, etc.) weiterzuleiten. Eine Weiterleitung Ihrer Daten erfolgt ausschließlich auf Grundlage datenschutzrechtlicher Vorschriften, dies insbesondere zur Erfüllung Ihres Auftrags oder aufgrund Ihrer vorherigen Einwilligung.

Es kann sein, dass Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sich außerhalb Ihres Landes oder außerhalb der EU/EWR befinden und dort Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Das Datenschutzniveau in anderen Ländern entspricht unter Umständen nicht dem Österreichs. Wir tragen dafür Sorge, dass das europäische Datenschutzniveau und die europäischen Datensicherheitsstandards gewahrt bleiben. Daher übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten nur in Länder, für welche die EU-Kommission entschieden hat, dass sie über ein angemessenes Datenschutzniveau verfügen oder wir setzen Maßnahmen, um zu gewährleisten, dass alle Empfänger ein angemessenes Datenschutzniveau haben, wozu wir Standardvertragsklauseln abschließen.

7. Haftung

Unsere Webseite kann Verknüpfungen (Links) zu anderen Webseite Dritter aufweisen, um auf Inhalte von Dritten zu verweisen. Sollten Sie über einen solchen Link unsere Webseite verlassen, können wir für Inhalte, Verfügbarkeit oder Werbungen anderer Webseiten nicht garantieren und auch keine Haftung für Schäden und Verluste dafür übernehmen. Für unsere Webseite haften wir nur bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz unserseits. Diese Haftungsbeschränkung gilt für sämtliche Schadensersatzansprüche. Sollten in Bezug auf die Haftung Streitigkeiten entstehen, wird als Gerichtsstand Wien – Österreich festgelegt.

8. Sonstiges

Die St. Anna Kinderkrebsforschung behält sich das Recht vor Inhalte der Webseite abzuändern oder zu löschen. Die auf dieser Webseite oder in Bezug habenden Dokumenten enthaltenen Informationen stellen keine Rechts- oder Anlageberatung sondern lediglich eine Information dar.

Des Weiteren ist das Kopieren und Vervielfältigen von Texten, Bilder, audio-visuellen oder graphischen Elementen für kommerzielle, unangebrachte oder illegale Tätigkeiten nicht gestattet. Der Name „St. Anna Kinderkrebsforschung“ und das Logo sind markenrechtlich/urheberechtlich geschützt. Die Verwendung von Name und Logo, egal in welcher Sprache oder Form, bedarf einer im Voraus erteilten, schriftlichen Zustimmung der St. Anna Kinderkrebsforschung.

9. Ihre Rechte

Sie haben gegenüber der St. Anna Kinderkrebsforschung als Verantwortlicher nach der DSGVO folgende Rechte:

Ihnen stehen bezüglich Ihrer bei uns verarbeiteten Daten das Rechte auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, die Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, die Löschung nach Art. 17 DSGVO, Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO, Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO, Widerruf und Widerspruch nach Art. 21 DSGVO zu.

Sollten Sie von den genannten Rechten Gebrauch machen wollen, oder wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt, können Sie sich gerne an uns unter , wenden.

Darüber hinaus steht es Ihnen zu, sich bei Beschwerden wegen Datenschutzverstößen an die österreichische Datenschutzbehörde dsb.gv.at nach Art. 77 DSGVO zu wenden.

Sofern Sie uns Ihre Einwilligung gegeben haben, Daten zu verarbeiten, so können Sie diese jederzeit widerrufen. Senden Sie bitte ein E-Mail an folgende Adresse, oder senden Sie uns ein Schreiben an folgende Adresse: Zimmermannplatz 10, 1090 Wien.

Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung nicht berührt.